Dienstag, 21.11.2017

Sport

 

Sport inside
 
Sport Inside
Sport inside (12.03.2017)
Sport inside (05.03.2017)
Sport inside (23.02.2017)
Sport inside (12.02.2017)
Sport inside (05.02.2017)
 
Sport inside (12.03.2017)
 
In unserer Sendung vom 12.03.2017 beschÀftigt uns die Fangewalt
im Fußball, wir ziehen Bilanz nach einem Jahr FIFA-PrĂ€sident
Gianni Infantino und zeigen, warum Inklusion im Leistungssport
Grenzen hat.
 
www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/sport-inside/
 
 
 
Sport inside (05.03.2017)
 
In unserer Sendung vom 05.03.2017 geht es um das schrumpfende
Bewerberfeld um Olympische Spiele, um Wettbetrug im Fußball
und dieKopftuchpflicht bei der Schach-WM der Frauen im Iran.
 
www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/sport-inside
 
 
 
Sport inside (23.02.2017)
 
"Das Thema Wettbetrug steht sicherlich im Raum"

WDRInterview mit dem SachverstĂ€ndigen Dr. Markus KnasmĂŒller ĂŒber die Bielefelder Studie zu Wetten in der Bundesliga, in der drei Schiedsrichter mit auffĂ€lligen Wettsetzungen in Verbindung gebracht werden.
 
wdr.de/fernsehen/sport-inside/studie-wetten-bundesliga-100.html
 
 
 
Sport inside (12.02.2017)
 
In unserer Sendung vom 12.02.2017 zeigen wir, warum klubeigene
Kaderschmieden der Fußball-Bundesliga nur wenige Profis produzieren
und wie der Bau der Bobbahn in Altenberg fĂŒr die DDR-StaatsfĂŒhrung
zu einem großen Desaster wurde.
 
wdr.de/fernsehen/sport-inside/uebersicht-inside-folge04-17-100.html
 
 
 
Sport inside (05.02.2017)
 
In unserer Sendung vom 05.02.2017 zeigen wir, wie sich die Politik
des neuen US-PrÀsidenten auf die Olympiabewerbung von Los Angeles
auswirkt, warum in Thailand bereits kleine Kinder in der Nationalsportart
Thaiboxen antreten mĂŒssen und wie der vom DFB organisierte Fußball
in Deutschland immer mehr Mannschaften verliert.
 
wdr.de/fernsehen/sport-inside/uebersicht-inside-folge03-17-100.html
 
 

WDR 6 Hinweis (12.02.2017)
 
Amateure contra VerbÀnde
GebĂŒhren-Dschungel und mehr
 
www.kicker.de/news/fussball/amateure/671023/artikel_
amateure-contra-verbaende_gebuehren-dschungel-und-mehr.html

WDR 6 Hinweis
Bitte beachten Sie bzgl. der verfassungsfeindlichen Machenschaften der Vertreter des 1. FC Köln u.a. folgende Informationen:
 
www.Koeln.li/2016.php
Bei ihrer turnusmĂ€ĂŸigen gemeinsamen Tagung haben Vorstand und GeschĂ€ftsfĂŒhrung des 1. FC Köln unter anderem ĂŒber die Weiterentwicklung der FC-Infrastruktur beraten.

Vorstand und GeschĂ€ftsfĂŒhrung des 1. FC Köln haben am Dienstag und Mittwoch in Aachen ihre zweimal im Jahr stattfindende Klausurtagung abgehalten. Dabei ging es um die sportliche und wirtschaftliche Rahmenplanung fĂŒr die Saison 2017/18, aber auch um mittel- und langfristige Themen wie Internationalisierung und Nachwuchsarbeit sowie um die Weiterentwicklung der Infrastruktur des FC.

Zu diesem Punkt wurde vereinbart, nicht nur einen Ausbau des Stadions zu prĂŒfen, sondern auch alternative Standorte fĂŒr einen kompletten Neubau intensiv zu analysieren. „Wir werden dieses Thema forcieren, weil unser Pachtvertrag fĂŒr das fast immer ausverkaufte RheinEnergieSTADION im Jahr 2024 auslĂ€uft und wir im Sinne der WettbewerbsfĂ€higkeit des 1. FC Köln rechtzeitig planen sollten“, sagt FC-PrĂ€sident Werner Spinner.

Neben Werner Spinner und VizeprĂ€sident Toni Schumacher sowie den GeschĂ€ftsfĂŒhrern Jörg Schmadtke und Alexander Wehrle nahmen themenbezogen auch einzelne Abteilungsleiter an der Klausur teil.
 
www.fc-koeln.de/fc-info/news/details/fc-fuehrung-plant-langfristig/
 

WDR 6 Hinweis (07.02.2017)
Schwere VorwĂŒrfe gegen BVB-Chef Watzke nach Randale
www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/borussia-dortmund/article16186
6316/Schwere-Vorwuerfe-gegen-BVB-Chef-Watzke-nach-Randale.html
 
 

WDR Text (05.02.2017)
 
Angriffe auf Leipzig-Fans in Dortmund

Vor dem Heimspiel des BVB am Samstag gegen RB Leipzig (1:0) haben Dortmunder Randalierer GĂ€ste-Fans u.a. mit Steinen beworfen.

Wie die Polizei Dortmund in ihrer Einsatzbilanz mitteilte, gab es insgesamt 28 Strafanzeigen.

Die Beamten sprachen von einer "extremen AggressivitÀt".

Vier Polizisten wurden verletzt, einer von ihnen schwer.

Wie der RB-Fanverband dem MDR mitteilte, kamen zehn Leipzig-Fans ins Krankenhaus.


Borussia Dortmund verurteilte die VorfÀlle in einer Stellungnahme "aufs SchÀrfste" und versprach Aufarbeitung.
 

 

06.02.2017, 17:20 Uhr

DFB nimmt Stellung zu VorfÀllen in Dortmund

Grindel fordert "Aufstand der AnstÀndigen"
 
www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/670574/
artikel_grindel-fordert-aufstand-der-anstaendigen.html

WDR 6 Hinweis
Entscheidung des BGH

Randalieren wird jetzt richtig teuer
Stand: 22.09.2016 15:56 Uhr
 
www.tagesschau.de/inland/bgh-krawallmacher-103.html

WDR 6 Hinweis
16 Strafanzeigen gegen Angreifer

"Ansehen des 1. FC Köln mit FĂŒĂŸen getreten“
Köln - FC-Chaoten haben sich rund um das Spiel des 1. FC Köln gegen Leipzig gehörig daneben benommen und gravierende Straftaten begangen: Polizisten wurden geschlagen und getreten, Reifen von Kleinbussen von Leipzig-Fans zerstochen oder AnhĂ€nger des GĂ€steclubs ĂŒberfallen.

Die Attacken begannen gegen 14 Uhr, als der Bus der Leipziger Spieler vor dem Dorint-Hotel mit Eiern beworfen wurde. Am Stadion wurde dann durch eine Blockade von 270 „Fans“ verhindert, dass die Spieler ins Stadion gelangten (wir berichteten, siehe auch Sport Seite 9). In diesem Zusammenhang prĂŒft die Polizei, ob der Straftatbestand der Nötigung vorliegt. Der Bus wurde schließlich unter Polizeischutz zu einem anderen Eingang umgeleitet. „Die Chaoten reagierten auf die verĂ€nderte Situation und versuchten, einen Stadion-Eingang zu stĂŒrmen“, sagte ein Polizeisprecher. Die EinsatzkrĂ€fte mussten Schlagstöcke und Pfefferspray einsetzen, damit es nicht zu einer Konfrontation mit den GĂ€stefans kam. Bei dieser Auseinandersetzung wurde ein Beamter von mehreren Angreifern umringt, geschlagen und getreten. „Der Polizist ist zuerst einmal dienstunfĂ€hig. Er erlitt eine gravierende Fußverletzung“, ergĂ€nzte der Sprecher. Bereits am Samstag war ein Beamter von AnhĂ€ngern des Wuppertaler SV am Bahnhof Deutz attackiert und verletzt worden. Doch damit nicht genug: Chaoten ĂŒberfielen Leipzig-AnhĂ€nger, raubten einen Schal und versuchten, an Tickets zu gelangen. Kölner AnhĂ€nger ĂŒberfielen ebenfalls einen FC-Fan und wollten ihm die Karten abnehmen, was nicht gelang. Im Stadionumfeld wurden Vermummungsmaterial und Eier gefunden.

WĂ€hrend des Spiels zerstachen dann TĂ€ter an sieben Kleinbussen aus Leipzig die Reifen. Auch nach dem Spiel versuchten Chaoten, den GĂ€steblock zu stĂŒrmen; wieder verhinderte die Polizei dies mit dem Einsatz von Schlagstöcken. Es wurden 16 Strafanzeigen wegen Raubes, Widerstands, Landfriedensbruchs oder Körperverletzung geschrieben. PolizeiprĂ€sident JĂŒrgen Mathies ist schockiert von den die VorfĂ€llen: „Es ist sehr bedauerlich, dass der erfolgversprechende Start des 1. FC Köln in die Saison durch das beschĂ€mende Auftreten dieser StraftĂ€ter ĂŒberschattet wird. Durch die wiederholten gewalttĂ€tigen Angriffe von Kölner Fußball-Chaoten auf GĂ€ste und Polizisten wird nicht nur das Ansehen des FC, sondern auch das der Stadt Köln mit FĂŒĂŸen getreten. Die Polizei Köln wird konsequent gegen diese GewalttĂ€ter vorgehen“.
Stand: 26.09.2016 20:02 Uhr
 
www.rundschau-online.de/region/koeln/-16-strafanzeigen-gegen-angreifer--ansehen-des-1--fc-koeln-mit-fuessen-getreten--24808968
 
---------- Weitergeleitete Nachricht ----------
Von: Ingo Lanzerath <il@wdr6.eu>
Datum: 28. September 2016 um 14:48:06 +02:00
Betreff: Hinweis in Sachen 1. FC Köln - RB Leipzig
An: info@fc-koeln.de
Cc: poststelle@generalbundesanwalt.de, bverfg@bundesverfassungsgericht.de, bundespraesidialamt@bpra.bund.de, bfvinfo@verfassungsschutz.de, koeln@kr-redaktion.de, die.story@wdr.de, info@dfb.de, webmaster@fcbayern.de, info@fcingolstadt.de, service.rbleipzig@redbulls.com

"Ansehen des 1. FC Köln mit FĂŒĂŸen getreten“
 
www.rundschau-online.de/region/koeln/-16-strafanzeigen-gegen-angreifer--ansehen-des-1--fc-koeln-mit-fuessen-getreten--24808968
"Der Verlag verfĂŒgt in der Kölner Medienlandschaft ĂŒber eine enorme Meinungsmacht, da – abgesehen von der Lokalausgabe der Bild-Zeitung – alle lokalen Tageszeitungen in Köln und den umliegenden Gemeinden im Verlag M. DuMont Schauberg erscheinen."
 
www.WDR6.eu/Pressefreiheit
   
www.Koeln.li/der-verkaufte-fussball.php
   
www.Koeln.li/sport.php
   
www.Koeln.li/1-fc-koeln.php
   
www.Koeln.li/2016.php
www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/664507/
artikel_schmadtke_leipzigs-vergleich-mit-darmstadt---albern.html
 
 

WDR 6 Hinweis
 
 
"WERDE EUCH NICHT ENTTÄUSCHEN"
98,5 Prozent! Hoeneß wieder Bayern-PrĂ€sident

Uli Hoeneß ist wieder PrĂ€sident des FC Bayern! Mit ĂŒberwĂ€ltigender Mehrheit von 98,5 Prozent der Stimmen der 7.152 anwesenden Mitglieder (6.986 Ja-, 108 Nein-Stimmen, 58 Enthaltungen) wurde der 64-JĂ€hrige am Freitagabend auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern MĂŒnchen eV erneut in das höchste Amt beim deutschen Rekordmeister gewĂ€hlt.
news/2016/11/hoeness-wieder-bayern-praesident
 
 
NEUE REKORDZAHLEN
FCB wirtschaftet auf höchstem „Champions-League-Niveau“

Deutscher Meister, DFB-Pokalsieger, Champions-League-Halbfinale – aus sportlicher Sicht war die Saison 2015/16 fĂŒr den FC Bayern einmal mehr ĂŒberaus erfolgreich. Übertroffen wird diese Bilanz fast noch aus wirtschaftlicher Sicht. Denn in der vergangenen Spielzeit hat der Rekordmeister alle bisher dagewesenen Zahlen noch einmal ĂŒbertroffen und kann mit einem Konzernumsatz von 626,8 Millionen Euro auf das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte blicken.
news/2016/11/jhv-2016-fc-bayern-prasentiert-neue-rekordzahlen
 
 
 

WDR 6 Sport
 
Safety

Eine letzte Möglichkeit beim Football Punkte zu machen ist der Safety. Die Verteidigung erhĂ€lt 2 Punkte, wenn sie den BalltrĂ€ger der Offensive so sehr in BedrĂ€ngnis bringt, dass dieser in seiner eigenen Endzone zu Fall gebracht wird, oder wenn ihm der Ball aus der Hand geschlagen wird und von der Endzone aus ins Aus rollt. Anschließend muss die Offensive den Ball von ihrer eigenen 20 Yard- Linie in Richtung gegnerische Endzone schießen. Dort wo der Ball liegen bleibt beginnt nun eine neue Angriffsserie fĂŒr die Gegner. 


Defense

Offense- Spieler mögen die Publikumsmagneten sein, entscheidend fĂŒr den Spielausgang ist aber oft die Defense. Die Grundpositionen in der Verteidigung sind Defense- Line, Linebacker und das Defense- Backfield. Die Defense- Linie, also die Linie der Verteidiger kann von einer beliebigen Anzahl von Spielern gebildet werden. In der Regel sind es drei oder vier. Steht der Gegner jedoch bereits kurz vor der Endzone, nimmt das gesamte elfköpfige Defense- Team auf der Grundlinie (0- Meter-Linie) Aufstellung. Vor dem Anspiel stellen sich die Defense- Spieler im Dreipunkt oder Vierpunktstand, der typischen gebĂŒckten Haltung gegenĂŒber der Offense- Line auf. Bei einer Formation von vier Line- Spielern werden Left End, Left Tackle, Right Tackle und Right End unterschieden. Bei nur drei Spielern sind es wieder Left und Right End sowie der Verteidiger in der mittleren Position, der Nose Guard genannt wird, weil er dem Center der Offense so zu sagen Nase an Nase gegenĂŒbersteht. Die Aufgabe der Line- Spieler ist es, bei PassspielzĂŒgen den gegnerischen Quarterback am Werfen zu hindern und bei LaufspielzĂŒgen den BalltrĂ€ger so frĂŒh wie möglich zu tackeln. Die Linebacker, meistens sind es drei oder vier, stehen hinter der Defense- Line. Bei einer Dreier- Formation heißen sie Left Linebacker, Middle Linebacker und Right Linebacker. Der Middle Linebacker ist normalerweise der Abwehrchef, da er die beste Übersicht hat. Je nachdem, wie sich die Offense formiert hat, bestimmt er die Verteidigungsstrategie und dirigiert seine Mitspieler. Vor dem Anspiel stehen die Linebacker aufrecht im Zweipunktstand oder nur leicht gebĂŒckt. Sie sind die vielseitigsten der Defense- Spieler und in ihren Aufgabenbereich fallen das Zu- Boden- Bringen des BalltrĂ€gers bei LaufspielzĂŒgen und das Abfangen bzw. Verhindern von kurzen PĂ€ssen. Manche Linebacker werden auch in den Special Teams fĂŒr den Puntblock, fĂŒr Fieldgoals oder Zusatzversuche eingesetzt. Das Defense- Backfield wird aus den Defense- Backs gebildet, die meist hinter den Linebackern Aufstellung nehmen. Meistens spielen vier Verteidiger im Backfield. Außen stehen Left und Right Cornerback, dazwischen die beiden Safetys. Es gibt den Free Safety und den Strong Safety, von denen letzterer stets auf der gleichen Seite wie der gegnerische Tight End steht.  Der Free Safety spielt auf der anderen Seite. Er ist der freie Mann beim Football, Ă€hnlich dem Fußball- Libero. Die Aufgabe des Backfields ist es, LaufspielzĂŒge abzuwehren, lange PĂ€sse abzufangen oder einen Gegenspieler daran zu hindern, den Ball ĂŒberhaupt zu fangen. Bei einer Mann- gegen- Mann- Verteidigung bewacht jeder Defense- Spieler einen Offense- Spieler. 

Gebt mir ein W

Gebt mir ein D

Gebt mir ein R

Gebt mir 6

Ready to go - The UNITED-Defense-Line