WDR 6 Aktuell
 
Aktuelle Informationen folgen in Kürze ... !!!
 
 
 

WDR 6 Aktuell
MPU und Blitzradar, wer nicht ahnt die Staatsgefahr ...

Psychologen an die Macht, sie sind doch alle so bedacht ...

Auszug der Schikanen deutscher Psychos:
08.04.2015 (Leven) 20.04.2015 (Leven)

27.04.2015 (Leven)

     
26.07.2012 (Leven)    
     
02.04.2000 (Bruners) 25.09.2000 (Luhn) 19.08.2009 (Leven)
17.04.2004 (Bruners) 07.11.2000 (Luhn) 19.08.2009 (Leven)
20.12.2004 (Bruners) 17.06.2002 (Scheidt) 01.02.2011 (Leven)
www.WDR6.org/WDR.6x.to/IL/Inhaftierungen.html

www.Koeln.li/1-fc-koeln.php

www.Koeln.li/pm-wolfgang-zweers.php


Platzhalter Siegfried "Siggi" Lasch und Co.

Platzhalter Polizei Köln


Platzhalter Dietmar Artzinger-Bolten (CDU)

Wer die Wahrheit nicht weiss, der ist bloß ein Dummkopf,
aber wer sie weiss, und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher !!!

Bertolt Brecht
§ 55 Strafprozeßordnung der BRD
Auskunftsverweigerungsrecht

(1) Jeder Zeuge kann die Auskunft auf solche Fragen verweigern, deren Beantwortung ihm selbst oder einem der in § 52 Abs. 1 bezeichneten Angehörigen die Gefahr zuziehen würde, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden.

(2) Der Zeuge ist über sein Recht zur Verweigerung der Auskunft zu belehren.
01.02.2011 (Leven)
 
Ist Ihnen schon aufgefallen, dass unsere Freunde und Helfer dies bei ihren Vorladungen nicht betonen ...

Warum freut man sich, wenn man jemand überführt hat ... als ob man selbst perfekt wäre und es kein Schikaneverbot geben würde ???
 
 
 

§ 226 BGB
Schikaneverbot
 
Die Ausübung eines Rechts ist unzulässig, wenn sie nur den Zweck haben kann, einem anderen Schaden zuzufügen.

www.Koeln.li/notrecht.php
 
 
 

WDR 6 Hinweis
 
---------- Weitergeleitete Nachricht ----------
Von: Ingo Lanzerath <webmaster@wdr6.org>
Datum: Thu Apr 10 22:12:21 UTC+0200 2014
Betreff: Medizinische Versorgung meiner Wenigkeit
An: Martine.Gruemmer@LVR.de
Cc: bverfg@bundesverfassungsgericht.de, poststelle@generalbundesanwalt.de, die.story@wdr.de, monitor@wdr.de, km33121@LVR.de, Norbert.Weissig@LVR.de, Stephan.Gipperich@LVR.de, info@cdu.de



Guten Tag ///

Werde in Kürze erneut in Düren darum bitten, dass man mich medizinisch versorgt ...

Diesmal beabsichtige ich nicht, mich wieder abwimmeln zu lassen ...

Das unmenschliche Verhalten bei meinem letzten Besuch wird zumindest für Frau Wilms ein juristisches Nachspiel haben ...



Art. 1 Grundgesetz der BRD

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.



Art. 2 Grundgesetz der BRD

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.



Art. 3 Grundgesetz der BRD

(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.




SIXX-Videotext:

Krankenakte schriftlich fordern!

Verweigert ein Arzt die Herausgabe der Krankenakte, sollte ein Patient ihn dazu schriftlich auffordern und eine Frist setzen.
Nützt das nichts, ist es möglich, die Einsicht in die Unterlagen einzuklagen.
Grundsätzlich haben alle Patienten das Recht, ihre Krankenakte einzusehen.
Außerdem können sie von ihrem Arzt verlangen, dass er ihnen kopien aushändigt.
Verweigern darf ein Mediziner die Akteneinsicht nur, wenn erhebliche Gründe dagegen sprechen - der Patient etwa psychischen Schaden nehmen würde.




In diesem Sinne verbleibe ich wie gewohnt ....




Mit verfassungsgemäßen Grüßen



Ingo Lanzerath
(Vorsitzender UNITED /// Webmaster WDR 6)

 
 
 

WDR 6 Hinweis
 

2 x 3 macht 4 ...

Widdewiddewitt und 3 macht 9e ...

Ich mach' mir die Welt - widdewidde - wie sie mir gefällt ...

 
 
 

WDR 6 Hinweis
 
Crazy Sexy Cool

Karneval - political fool

www.Koeln.li/du-bist-deutschland.php
 
 
 

WDR 6 Hinweis
 
"Du hast Hausverbot in meinem Kopf!" - Wenn das mal so leicht wär . . .

www.facebook.com/LaVic.Hausverbot
 

 
 

WDR 6 Hinweis