Donnerstag 21.09.2017 - 16:04 Uhr

Henriette Reker



www.henriette-reker.koeln


WDR 6 Aktuell
 
---------- Weitergeleitete Nachricht ----------
Von: Ingo Lanzerath <il@wdr6.eu>
Datum: 21. September 2015 17:21:09 +02:00
Betreff: Oberb├╝rgermeister der Stadt K├Âln: Anfrage
An: kontakt@jochen-ott.de
Cc: info@henriettereker.de

 
Guten Tag ///
 
M├Âchten mir die beiden Herrschaften irgendetwas mitteilen ???


 
Zuvorkommend verweise ich auf folgende Internetseiten:
 

 

In diesem Sinne verbleibe ich wie gewohnt ...
 


 
Mit verfassungsgem├Ą├čen Gr├╝├čen
 
 
Ingo Lanzerath
(Vorsitzender UNITED /// Webmaster WDR 6)
 
 
 

WDR 6 Hinweis
 
 
ÔÇ×Weil K├Âln eine kompetente, erfahrene, fachlich versierte und menschliche Oberb├╝rgermeisterin verdient hat.ÔÇť

Anne L├╝tkes
B├╝rgermeisterin a.D./Landesministerin a.D.
Gr├╝ndungsmitglied der W├Ąhlerinitiative f├╝r Henriette Reker
 

Wer ist Anne L├╝tkes ???
www.Koeln.li/WDR.6x.to/Rueckblick.html

*   Frau L├╝tkes, wie steht's um Ihre Aktien?
Von Pascal Beucker  (TAZ)
26.08.1999


 
Die Oberb├╝rgermeisterkandidatin der K├Âlner Gr├╝nen zur Heugel-Aff├Ąre.

Frau L├╝tkes, wieviel Gewinn haben Sie mit ihren Felten & Guilleaume-Aktien gemacht?

Anne L├╝tkes: Ach, ich habe gar keine!

Wie? Sie haben keine?

Anne L├╝tkes: Ich bin da wohl falsch beraten worden.

K├Ânnen Sie nicht so gut wie Herr Heugel zwischen Ihrer Dienst- und Privatsph├Ąre unterscheiden? Oder fehlt Ihnen einfach das richtige Insiderwissen?

Anne L├╝tkes: Beides.

Finden Sie es denn nicht faszinierend, wie akkurat Heugel zwischen sich als "Privatmann" und sich als "Dienstmann" zu unterscheiden vermag?

Anne L├╝tkes: Er leidet da wohl an einer Bewu├čtseinsspaltung.

K├Ânnte denn die Aff├Ąre um die Felten & Guilleaume-Aktien nicht auch ein geschicktes Wahlkampfman├Âver der SPD sein? Ihr SPD-Gegenkandidat hat doch dadurch seine Gesch├Ąftst├╝chtigkeit eindrucksvoll bewiesen. Ist das nicht eine wichtige Qualifikation f├╝r das Oberb├╝rgermeisteramt gerade in K├Âln?

Anne L├╝tkes: Die Frage der wirtschaftlichen Bet├Ątigung der Gemeinden ist ja in Nordrhein-Westfalen sehr umstritten. Wir K├Âlner Gr├╝nen meinen, da├č die wirtschaftliche Bet├Ątigung der Gemeinden etwas Positives f├╝r das Gemeinwohl ist. Aber Herr Heugel hat ja sehr deutlich gemacht, da├č sein Handeln nicht dem Interesse der Stadt diente, sondern seinem pers├Ânlichen, indem er sein Privatverm├Âgen vermehrte. Insofern dient das nicht dem wirtschaftlichen Wohl der Gemeinde. Der Mann hat der Stadt damit keinen guten Dienst erwiesen.

Aber weist ihn diese Aff├Ąre nicht zumindest als perfekten Kenner des K├Âlschen Kl├╝ngels aus?

Anne L├╝tkes: Offenbar funktionierte der Kl├╝ngel doch nicht so, wie er es sich gedacht hatte. Denn irgendwer aus diesem Kontext mu├č wohl geplaudert haben. Sonst w├Ąre die Geschichte ja gar nicht an die ├ľffentlichkeit gekommen.

Sie k├Ânnen sich freuen. Ihre Aktien d├╝rften jetzt steigen.

Anne L├╝tkes: Ich werde nach wie vor meine Positionen klar vertreten. Die Geschichte ist f├╝r meine Wahlchancen nat├╝rlich sehr gut. Aber f├╝r die politische Moral ist das ein Unding. Schadenfreude ist daher nicht angesagt. Und lustig finde ich das auch nicht.

Sie kennen Ihren Ratskollegen Heugel doch schon sehr lang. Hatten Sie etwas anderes von ihm erwartet?

Anne L├╝tkes: Die Verwendung von Prim├Ąrinsiderwissen ist eigentlich derartig unmoralisch, da├č ich ein solches Verhalten von Herrn Heugel nicht erwartet habe. Nun z├Ąhlt es hoffentlich nicht l├Ąnger zum Insiderwissen, da├č unsere Kritik am K├Âlschen Kl├╝ngel mehr als gerechtfertigt ist und da├č sich da einiges ├Ąndern mu├č.

Herr Heugel lag in manchen Umfragen sehr knapp vor dem CDU-Kandidaten Harry Blum, in manchen sogar gleichauf ...

Anne L├╝tkes: Nach der neuesten Umfrage liegen die beiden bei jeweils f├╝nfundzwanzig Prozent, ich bei f├╝nfzehn.

... nun wird Herr Heugel wom├Âglich zum Outsider, und Sie haben ungeahnte Chancen in die Stichwahl gegen Blum zu kommen ...

Anne L├╝tkes: Das w├Ąre doch klasse!

Was meinen Sie, wie sich die K├ÂlnSPD dann verhalten wird? Wird sie dann so reum├╝tig sein und Sie unterst├╝tzen?

Anne L├╝tkes: Die SPD hat dann ein Problem. Eigentlich hat sie es jetzt schon. Die SPD mu├č sich klar ├Ąu├čern. Ob sie das schafft, wage ich zu bezweifeln. Daf├╝r kenne ich sie zu lange.


┬ę Pascal Beucker. Alle Rechte an Inhalt, Gestaltung, Fotos liegen beim Autor. Direkte und indirekte Kopien, sowie die Verwendung von Text und Bild nur mit ausdr├╝cklicher, schriftlicher Genehmigung des Autors.


 

L├ťTKES, Annemarie

Ministerin f├╝r Justiz, Frauen, Jugend und Familie
Schleswig-Holstein

Annemarie L├╝tkes (B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen)

* Geboren am 24. Juni 1948 in Bergisch Gladbach

ist seit 1977 als Anw├Ąltin t├Ątig.

Sie studierte in K├Âln und er├Âffnete dort ihr erstes Anwaltsb├╝ro als "Rechtsladen". L├╝tkes avancierte zu einer bundesweit anerkannten Fachanw├Ąltin f├╝r Familienrecht und ist verheiratet.

Schon seit dem Studium hat sich Frau L├╝tkes politisch engagiert. Sie organisierte eine studentische Basisgruppe "Jura", gr├╝ndete das "Institut f├╝r Recht und Gesellschaft" und baute in K├Âln das erste autonome Frauenhaus mit auf.

1990 trat sie den Gr├╝nen bei, war jedoch schon 1989 zum ersten Mal Spitzenkandidatin ihrer Partei bei den Kommunalwahlen. Seit dieser Zeit war Anne L├╝tkes Fraktionsvorsitzende der Gr├╝nen im Rat der Stadt K├Âln.

1999 trat sie zur Wahl der Oberb├╝rgermeisterin an und unterlag dem CDU-Konkurrenten erst in der Stichwahl. Sie holte f├╝r B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen erstaunliche 45,2 Prozent der Stimmen.

Von Oktober 1999 an amtierte Anne L├╝tkes als B├╝rgermeisterin der Stadt K├Âln, bevor sie am 28. M├Ąrz 2000 zur Ministerin f├╝r Justiz, Frauen, Jugend und Familie und zur stellvertretenden Ministerpr├Ąsidentin berufen wurde.

MdBR seit 28.03.2000


??? Ein parteiischer Pflichtverteidiger !!!

Br├Âcker aus der Kanzlei der Anne L├╝tkes ???


www.Koeln.li/WDR.6x.to/Schreiben/PflichtverteidigerRABroecker.jpg

 
 
 

WDR 6 Hinweis
 
 
ÔÇ×Henriette Reker: als erfahrene Verwaltungsfachfrau ist sie in der Sache unterwegs. Ihre ┬╗Partei┬ź ist K├Âln. Darum unterst├╝tze ich sie!ÔÇť

Dr. h.c. Fritz Schramma
Oberb├╝rgermeister a.D.
Gr├╝ndungsmitglied der W├Ąhlerinitiative f├╝r Henriette Reker
 
 
Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang:
 
www.Koeln.li/1-fc-koeln.php
 
www.Koeln.li/milliarden-monopoly-1.php
 
 
 

WDR 6 Hinweis
 
 
Ich unterst├╝tze Henriette Reker, weil sie unabh├Ąngig und sachkundig ist. Sie wird notwendige Ver├Ąnderungen bewirken, die unserer Stadt gut tun.ÔÇť
 
Gerhart Baum
Bundesinnenminister a.D.
Gr├╝ndungsmitglied der W├Ąhlerinitiative f├╝r Henriette Reker
 

WDR 6 Platzhalter